Freitag, 21.06.2019 01:45 Uhr

Dramatische Verkehrsunfälle zur Karnevalszeit

Verantwortlicher Autor: Roman Baumann Köln, 04.03.2019, 13:22 Uhr
Presse-Ressort von: Roman Baumann Bericht 5742x gelesen

Köln [ENA] Fußgänger angefahren und schwer verletzt -Zeugensuche Köln (ots) - Die Polizei Köln sucht Zeugen, die Angaben zu einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagabend (28. Februar) zwischen einem Fußgänger (32) und einem flüchtigen, vermutlich dunklen Pkw Audi in Köln - Ehrenfeld machen können. Laut Zeugenaussagen erfasste das in Richtung Venloer Straße fahrende Auto gegen 21.30 Uhr den 32-Jährigen auf der Inneren

Kanalstraße in Höhe Vogelsanger Straße. Der dunkle Wagen mit Kölner Kennzeichen flüchtete nach dem Zusammenstoß in unbekannte Richtung. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Fußgänger schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das Verkehrskommissariat 2 der Polizei Köln fragt: Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Fahrzeug machen? Hinweise nimmt die Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Fußgänger und Stadtbahn Köln (ots) - Polizei Köln hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend Zeugen Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt: Am frühen Sonntagmorgen (3. März) hat eine Stadtbahn in Köln-Mühlheim einen Fußgänger (35) erfasst. Ein sofort hinzugerufener Notarzt konnten nur noch den Tot des Mannes feststellen. Die Unfallursache ist derzeit noch völlig unklar. Nach ersten Ermittlungen fuhr die Stadtbahn Linie 4 der Kölner Verkehrsbetriebe gegen 3 Uhr die Haltestelle "Stegerwaldsiedlung" am Pfälzischen Ring an. Kurz vor der Haltestelle in

Richtung Bocklemünd sah der Straßenbahnfahrer (29) im Gleisbett einen Menschen liegen. Der 29-Jährige leitete unverzüglich eine Notbremsung ein, konnte aber nicht mehr verhindern, dass die Bahn den Fußgänger erfasste. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz. Die Unfallermittler fragen: Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wer hat zur oben angegebenen Zeit einen kostümierten Fußgänger im Bereich der Gleise gesehen? Hinweise nimmt die Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.