Donnerstag, 19.07.2018 00:16 Uhr

Kradfahrer schwer verletzt

Verantwortlicher Autor: Roman Baumann Köln, 17.03.2018, 21:36 Uhr
Presse-Ressort von: Roman Baumann Bericht 4908x gelesen

Köln [ENA] Schwere Unfall-Verletzungen hat ein Motorrad-Fahrer (50) am Montagnachmittag (5. März) auf dem Höninger Weg in Köln-Zollstock erlitten. Ein ihm entgegenkommender Fahrer (53) eines Pkw Dacia hatte auf der Fahrbahn gewendet. Gegen 17.10 Uhr hatte der 53-Jährige aus Richtung Gottesweg kommend den Höninger Weg in Richtung Zollstockgürtel befahren. Nachdem er sich vergewissert habe, dass die mittig verlaufenden

Straßenbahnschienen in beiden Fahrtrichtungen frei seien, habe er den Blinker gesetzt und nach links eingeschlagen, um zum Gottesweg zurückzufahren, gab der Dacia-Fahrer anschließend an. "Plötzlich prallte der Kradfahrer, den ich vorher nicht gesehen hatte, gegen meine rechte Fahrzeugseite," teilte der 53-Jährige den aufnehmenden Polizisten mit. Zwei Fußgänger (26w, 33m), die zeitgleich auf dem Gehweg unterwegs gewesen waren, gaben gegenüber den Beamten an, unmittelbar vor der Kollision zwei Motorräder gesehen zu haben: "Die fuhren mit

überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Gottesweg und überholten auf unserer Höhe einen Pkw. Kurz danach hat es geknallt." Infolge des Aufpralls auf die hintere rechte Autotür stürzte der Honda-Fahrer auf die Fahrbahn. Eine Rettungswagenbesatzung fuhr ihn nach Erstversorgung vor Ort in eine Klinik, wo er stationär verbleiben muss. Nahezu gleichzeitig kam es im Ortsteil Müngersdorf auf dem Gregor-Mendel-Ring Ecke Militärringstraße zu einer weiteren Kollision eines Pkw Skoda mit einer Honda. Dort war die 26-jährige Fabia-Fahrerin auf dem "Mili" in Richtung Süden unterwegs gewesen. "Ich beabsichtigte, auf den Gregor-Mendel-Ring in Richtung

Belvederestraße abzubiegen - und bemerkte dann einen Rückstau im Bereich der Abfahrt", äußerte die Kölnerin gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Daraufhin habe sie sich dazu entschlossen, auf dem Gregor-Mendel-Ring zu wenden, um wieder auf den Militärring in Fahrtrichtung Süden aufzufahren. Hierbei beobachtete sie den Gegenverkehr. Als sie dann nach links einschlug, übersah sie den in diesem Moment die stockende Pkw-Schlange überholenden Honda-Fahrer (19). Der 19-Jährige kam aufgrund des Zusammenstoßes zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Auch er musste im Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Zur Eigentumssicherung stellten die Polizisten seine Maschine sicher. Der Gregor-Mendel-Ring

musste teilweise gesperrt werden. Gegen 18.45 Uhr waren die Unfallaufnahmearbeiten beendet. Das zuständige Verkehrskommissariat hat Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen und Infos bitte an: Polizeipräsidium Köln Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln Telefon: 0221 229-4630 https://koeln.polizei.nrw Videobeobachtungsplätze Mehr Sicherheit in der Kölner Innenstadt - Videobeobachtung jetzt vollständig im Echtbetrieb. Die genauen Standorte der Kameras finden Sie unter https://koeln.polizei.nrw/artikel/videobeobachtungsplaetze

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.