Donnerstag, 19.07.2018 00:19 Uhr

Schindele's Mineralien Kapseln

Verantwortlicher Autor: Roman Baumann Köln, 26.11.2017, 17:07 Uhr
Presse-Ressort von: Roman Baumann Bericht 4268x gelesen

Köln [ENA] Schindele's Mineralien - Kapseln Hier ist der gewünschter Bericht zur Schindele's Mineralien-Kapseln. Feinste nach dem Mondkalender vermahlene Mineralien - abgefüllt in vegane Kapseln (Hypromellose = HPMC: Hydroxy-propyl-methyl-cellulose) der Größe NULL. Ohne Gluten und Laktose. Der Österreicher Robert Schindele hat „seine“ Mineralien eher durch Zufall entdeckt. Im Frühjahr 1981 ließ er eine neue Forststraße

bauen und verwendete für die Beschotterung Gestein aus einem vulkanischen Kegel, der bei den Bauarbeiten angeschnitten wurde. Beim Abtransportieren und Abladen dieses Schotters wurde viel Staub aufgewirbelt, der sich dann in der Umgebung dieser Straße niedersenkte. Durch den Regen versickerte der Gesteinsstaub im Erdreich. Einige Monate später, als der Förster die umliegenden Tannen schlagen wollte, stellte er verblüfft fest, dass Bäume, die eigentlich gefällt werden sollten, ganz grün und vollgewachsen waren.Erstaunt fragte er bei Robert Schindele nach, ob denn diese Tannen tatsächlich auch gefällt werden sollten, da sie ja offensichtlich völlig gesund waren. Für Robert Schindele kam nur der Staub als des Rätsels Lösung in Frage.

Nach einiger Beobachtungszeit informierte er dann die Medien über seine erstaunlichen Erkenntnisse und bald wurde er weltweit als „Entdecker eines Mittels gegen das Waldsterben“ gefeiert. Schindele dachte sich, dass das, was für Bäume gesund ist, wohl auch für ihn gesund sein muss. Und siehe da: Nach der Einnahme von diesem Gesteinsmehl veränderte sich sein Gesundheitszustand rapide. Anwendung: 1 mal täglich 6g (Messlöffel) in ein Glas Wasser (200ml) geben, umrühren und trinken oder 1 mal täglich 8 Kapseln mit einem Glas Wasser (200ml) einnehmen. Nach 28 Tagen eine 3-tägige Pause machen. Das Medizinprodukt wird angewendet • Linderung der Beschwerden im Magen/Darm Trakt bei Diarrhoe

• Linderung der Beschwerden bei Reizdarm • Unterstützt die Darmsanierung • Bindet Endotoxine • Bindet Mykotoxine Wichtige Hinweise Schindele's Mineralien® dürfen nicht angewendet werden, wenn Sie bereits auf Heilerden/Gesteinsmehl empfindlich reagiert haben, unter Magenverschluss leiden oder Dialysepatient sind. Bei schweren Störungen der Nierenfunktion dürfen Sie Schindele's Mineralien® ebenfalls nicht einnehmen. Stärkere Durchfälle mit Blut- und Schleimauflagerungen und Bauchkrämpfen sowie Durchfälle, die länger als 3 Tage anhalten, haben in der Regel ernst zu nehmende Ursachen und müssen von einem Arzt behandelt werden.

. Hier dürfen Sie Schindele's Mineralien® nicht ohne vorherige Konsultation eines Arztes einnehmen. Zwischen der Einnahme von Schindele's Mineralien® und Arzneimittel ist ein Abstand von mindestens 2 Stunden einzuhalten. Schindele's Mineralien® dürfen bei Kinder unter 12 Jahren sowie Schwangeren und während der Stillzeit nicht angewendet werden. Personen, welche an Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit) leiden, dürfen Schindele's Mineralien® auf Grund des hohen Eisengehaltes nicht zu sich nehmen. Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Medizinproduktes Bitte beachten Sie das Verfallsdatum auf der Verpackung. Nach diesem Datum dürfen Schindele's Mineralien® nicht mehr verwenden. Bitte lagern Sie die angebrochene Dose mit Schindele's

Mineralien® trocken, gut verschlossen und frei von Fremdgerüchen. Medizinprodukte bitte für Kinder unzugänglich aufbewahren. Weitere Hinweise Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Nicht zeitgleich mit Medikamenten oder homöopathischen Mitteln einnehmen – zeitlicher Abstand mindestens 2 Stunden! Nicht zusammen mit schwarzem/grünem Tee, Kaffee oder Milch, Vitamin E Präparaten oder stark Vitamin E haltige Ölen einnehmen, da diese die Aufnahme von Eisen und anderen Mineralien blockieren können. Abstand 2 Stunden! Keine Vitamin E Präparate oder stark Vitamin E haltige Öle zusammen mit den Mineralien einnehmen. Abstand 2 Stunden! Viel trinken – der Stuhl kann sich schwarz färben, da Stoffwechselprodukte

Stoffwechselprodukte und nicht verwertbare Mineralien, wie Eisen, ausgeschieden werden können. ACHTUNG: Personen, welche an Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit) leiden, dürfen Schindele's Mineralien aufgrund des hohen Eisengehaltes nicht zu sich nehmen. Zusammensetzung laut Hersteller Ø mg/kg Kieselsäure SiO2 64-69% Silizium Si 2246 Eisen Fe 4757 Kalium K 1453 Calcium Ca 1385 Magnesium Mg 1253 Natrium Na 166 Zink Zn 15 Chrom Cr 10 Molybdän Mo <0,5 Stand November 2017

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.